Kopfzeile

Kontakt

Stadtverwaltung Rapperswil-JonaSt. Gallerstrasse 40
8645 Jona

Öffnungszeiten
Montag
08.30 - 11.30 Uhr, 13.15 - 18.30 Uhr
Dienstag - Freitag
08.30 - 11.30 Uhr, 13.15 - 16.30 Uhr

Inhalt

KÜNSTLERFAMILIE ALDER, Ausstellung im Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil

2. Oktober 2019

Das Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil AG stellt Werke der verstorbenen Kunstmalerin Gerda Alder, bekannt durch ihre naiven Bilder, sowie ihrer beiden Söhne Bernd Raymar, Kunstmaler (Barcelona), und Bruno junior, Fotograf / Künstler (Zürich) und Enkelin Francesca Rosina Alder, *Liceo Artistico Zürich 2017, aus. Geschichten werden in Bildern erzählt, Porträts live in Öl gemalt und Fotografien präsentiert und mit der Camera Obscura experimentiert. Francesca Rosina Alder als jüngste im Generationenwechsel zeigt ihrerseits erste künstlerische Werke. Die Ausstellung wird von Hedi K. Ernst kuratiert.

Gerda Alder (1939 – Juli 2019) ist über die Bauernmalerei zur naiven Malerei gekommen und hat so ihren eigenen Stil entwickelt. Nach der Ausbildung zur Maltherapeutin hat sie ihre Kunst weiterentwickelt und hat sich intensiv mit Märchen auseinandergesetzt und diese als Märchenerzählerin einem grossen Publikum näher gebracht. Märchen, Sagen und Legenden bewegen. Die Weisheiten aus den Geschichten mit der Malerei zu verbinden, sieht sie als Herausforderung: „Malen und Geschichten erzählen sind mein Leben“.

Bernd Raymar ist Kunstmaler in Barcelona. Er malt vorwiegen mit Oelfarben. Seine Sujets sind: Menschenbilder im Atelier und auf öffentlichen Plätzen, welche er bevorzugt direkt vor Ort malt.

Bruno junior lebt und arbeitet als Künstler und Fotograf mit seiner Familie in Zürich und Südfrankreich. Er fotografiert vorzugsweise mit einer grossformatigen Studiokamera im Atelier, wo er seine Stielleben arrangiert, inspiriert von den flämischen Malern des 17. und 18. Jahrhunderts.

Bei seinen Photographien und Bildserien geht es ihm darum, visuelle Geschichten zu erzählen. Motive und Themen, die auf den ersten Blick wenig aussagend erscheinen und unspektakulär wirken, faszinieren ihn. Dazu kommt das Experimentieren mit anderen Medien und dem Ausloten verschiedener Präsentationsformen im dreidimensionalen Raum.

Francesca Rosina Alder besuchte bis 2017 das Liceo Artistico, welches sie mit der prämierten Maturarbeit „Les images des mots“ abschloss. Dabei handelt es sich um eine künstlerisch-philosophische Auseinandersetzung der subjektiven Bedeutung von Worten. Wie Worte unterschiedlich interpretiert werden können, was dieselbe Bedeutung des Wortes in verschiedenen Sprachen anderes ausdrückt und was alles nicht in Worte zu fassendes durch das Bild Gestallt erlangt.
Auf ihren Reisen nach Marokko und durch Europa beschäftigt sie sich weiterhin mit diesem Thema. Bei ihrer Arbeit handelt es sich um eine Art Dokumentation dieser Reisen, Auszügen der Reisetagebücher, in Bildern zu Worten und Impressionen der verschiedenen Länder und Kulturen.

Seit mehreren Jahren war es der Wunsch von Gerda Alder, mit ihren Söhnen Raymar und Bruno gemeinsam eine Ausstellung zu realisieren.

Auch wenn Gerda Alder nun dieser Ausstellung nicht mehr beiwohnen kann, ist es sicher in ihrem Sinne und Willen, dass die Ausstellung stattfinden wird.

 

Vernissage: 17. Oktober 2019, 19.00 Uhr
Begrüssung: Matthias Mächler, Präsident Ortsgemeinde Rapperswil-Jona
Einleitung: Hedi. K. Ernst, Kuratorin

Führung : 23. Oktober 2019, 18.00 Uhr
mit Hedi K. Ernst

Finissage        10. November 2019, 14.00 – 17.00 Uhr

Künstler sind anwesend:
19./20./26./27. Oktober / 02./03./09./10. November 2019

Portraits: Malen und Camera Obscura

Öffnungszeiten während den Öffnungszeiten des EWJR
Mo - Fr  07.15 – 12.00 / 13.00 – 17.00 Uhr und Sa/So  14.00 – 17.00 Uhr

www.alderart.ch, www.alderphoto.ch

Bild