Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


News

Druck Version PDF

Kooperative Altstadtentwicklung Rapperswil - Auftakt erfolgt

An drei Workshop-Abenden wurden mit Akteuren der Altstadt Lösungsansätze und Massnahmen zur Weiterentwicklung der Altstadt Rapperswil entwickelt. Nun liegt ein Massnahmenkatalog als Ergebnis vor. Dieser Katalog ist Auftakt und Grundlage zur Weiterführung der kooperativen Zusammenarbeit.

An drei Abenden von März bis Juli diskutierten gegen vierzig Akteure der Altstadt über wünschbare und realisierbare Massnahmen im Rahmen der kooperativen Altstadtentwicklung Rapperswil. Die Teilnehmenden setzten sich aus Vertretern aus Gastronomie, Detailhandel, Politik, Hotellerie, Handwerk, Kultur, Tourismus und Bevölkerung zusammen. Ziel des Workshops zur Altstadtentwicklung war es einerseits, konkrete Massnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Altstadt zu entwickeln und andererseits einen Auftakt zur dauerhaften Etablierung eines kooperativen Vorgehens zu schaffen. Damit soll die Basis gelegt werden, um gemeinsam an der Zukunftsfitness der Altstadt zu arbeiten.

Im ersten Workshop wurde ein gemeinsames Verständnis zur Ausgangslage und Problemstellung der Altstadt geschaffen. Im zweiten Workshop wurden Zielsetzungen der Altstadtentwicklung definiert und im dritten Workshop auf Grundlage der zuvor definierten Zielsetzungen konkrete Massnahmen hergeleitet.

Massnahmenkatalog zu sechs Themenbereichen
Als Ergebnis des Workshop-Verfahrens liegt nun ein Massnahmenkatalog vor. Der Massnahmenkatalog hält die Ergebnisse des Workshop-Verfahrens geordnet nach den sechs Themenbereichen Charakter, Detailhandel und Gastronomie, Wohnen und Arbeiten, Kultur und Veranstaltungen, Raumqualität und Gemeinschaftssinn fest.

Besonderen Anklang fanden Massnahmen im Themenbereich Charakter. So soll sich die Altstadt vermehrt mutig und innovativ zeigen, wobei es im Kern darum geht, den Charakter der Altstadt zeitgemäss zu interpretieren und die Altstadt in ihrer Vielfalt weiterzuentwickeln. Konkret könnte ein Neubau des Tourismus-Gebäudes am Fischmarktplatz für die Altstadt einen Leuchtturm am Hafen darstellen. Ein moderner, städtebaulicher und architektonischer Akzent an der prominenten Lage an Hafen und Kantonsstrasse würde ein frisches, innovatives und modernes Gesicht der Altstadt zeigen.

Ebenso präsentiert sich die Altstadt durch temporäre Pop-Up Konzepte in ihrer Vielfalt. Einerseits können damit die Gastronomie und der Detailhandel gefördert, andererseits der öffentliche Raum belebt werden. Pop-Up Aktionen ermöglichen Vielfalt und Innovation ohne permanente Eingriffe in die historische, gebaute Altstadt.

Um die erarbeiteten Massnahmen kooperativ umzusetzen, ist die Gründung eines Altstadt-Clubs als zentraler Baustein formuliert. Der Altstadt-Club soll der Koordination der unterschiedlichen Gruppierungen dienen, vor allem aber die kooperativen Projekte dieses Massnahmenkatalogs vorantreiben.

Der Massnahmenkatalog ist ein Instrument in den Händen der Altstadtakteure zur Weiterentwicklung der Altstadt Rapperswil. Sowohl die öffentlichen wie auch die privaten Akteure stehen nun in der Verantwortung, als nächstes den kooperativen Prozess fortzuführen und dabei die ersten konkreten Massnahmen gemeinsam umzusetzen.

Dokument Ergebnisbericht_kooperative_Altstadtentwicklung_Rapperswil.PDF (PDF, 326.1 kB)


Datum der Neuigkeit 7. Nov. 2017