Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


News

Druck Version PDF

Wiedereröffnung KREUZ

Ende Januar 2017 hat der Stadtrat informiert, dass er zusammen mit der neuen Mieterin, der Schloss Rapperswil Gastro GmbH, Rapperswil, anstrebt, den Gastrobetrieb ab 1. April 2017 wieder eröffnen zu können. Dies kann nun aus verschiedenen Gründen nicht umgesetzt werden.

Die Übernahme der Liegenschaft von der bisherigen Mieterin und die Sicherstellung der Reservationen waren für die Liegenschaftenverwaltung aufwändig und zeitintensiv. Erschwerend wirkte sich aus, dass der Konkursrichter des Kreisgerichtes See-Gaster die Auflösung der bisherigen Mieterin, der Gastro Pacht AG, Rapperswil, anordnen musste. Es zeigt sich nun auch, dass der Zustand der Liegenschaft einen erheblich grösseren Unterhalts- und Erneuerungsbedarf aufweist, als dies vor der Rücknahme des Mietobjektes angenommen werden konnte.

Für einen erfolgreichen Neustart des Zentrums Kreuz mit Restaurant, Bar, Hotelzimmern und der Saalnutzung soll für die bevorstehende Mietdauer von mindestens fünf Jahren, mit Optionsrecht für Verlängerung, eine optimale Ausgangslage geschaffen werden. Dies erfordert den Beizug eines Architekturbüros, um die absolut notwendigen baulichen und betrieblichen Massnahmen zusammenzustellen und die Kosten zu ermitteln. Die Kostengrösse wird einen Kreditbeschluss erfordern, der dem fakultativen Referendum unterliegt.

Die weiteren Abklärungen, das Verfahren für den Kreditbeschluss sowie die Ausführung der Arbeiten erfordern rund sechs Monate. Die Vereinbarung mit der Schloss Rapperswil Gastro GmbH für die Sicherstellung der Veranstaltungen und das Catering wird deshalb bis Ende September 2017 verlängert.

Parallel zur Betriebsaufnahme laufen in diesem Jahr die Vorarbeiten zur Investorenausschreibung vor diesem Hintergrund an; nach Meinung des Stadtrates aber nicht mit Hochdruck, sondern im Sinne der mittel- bis langfristigen Planung. Für die Arealentwicklung und Zukunftsplanung des Areals KREUZ ist im Voranschlag 2017 ein Investitionskredit von 100‘000 Franken bewilligt worden. Nachfolgende Phasen wie die Investorenanbindung, der Projektwettbewerb, der Entscheid des Souveräns zur Abgabe des Areals im Baurecht und die gesamte Projektentwicklung und Bauphasen nehmen noch etliche Jahre in Anspruch. Erfahrungsgemäss sind dafür rund zehn Jahre einzusetzen. Dieser Zeithorizont rechtfertigt, für die Gewährleistung eines zweckmässigen und ansprechenden Betriebes von Restaurant, Hotelzimmern und Saal, Haustechnik und Nebenräume nochmals zu investieren.

Datum der Neuigkeit 29. März 2017