Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


News

Druck Version PDF

"GEMEINDE BEWEGT" - Spiel- und Pausenplatzkonzept Rapperswil-Jona Bestandesaufnahmen auf über 40 Spiel- und Pausenplätzen

Die Stadt will ihre öffentlichen Spiel- und Pausenplätze aufwerten. Die Spiel- und Pausenplätze sollen noch gezielter auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt werden. Diese Zielsetzung wurde unter anderem auch im Zusammenhang mit dem UNICEF-Label als „Kinderfreundliche Stadt“ formuliert, welches der Stadt im März 2015 verliehen wurde.

Zu diesem Zweck werden die Spiel- und Pausenplätze und deren Benutzung analysiert und die Kinder können ihre Erfahrungen und Bedürfnisse in verschiedene Workshops einbringen. Im Zusammenspiel mit dem schon bestehenden Freiraumkonzept werden anschliessend Mängel und Möglichkeiten auf den einzelnen Plätzen, aber auch im gesamtstädtischen Angebot und seiner räumlichen Anordnung ermittelt. Abschliessend wird für jeden Platz ein „Steckbrief“ erstellt, der klare Vorschläge für Anpassungen und seine Entwicklung enthält. Dies können beispielsweise ein Ausbau einzelner Plätze sein, eine Fokussierung auf bestimmte Themen oder Altersgruppen, die Beseitigung von Mängeln oder die Verbesserung der Zugänglichkeit und der Verkehrssicherheit.

Die Bestandesaufnahme wird von einer Arbeitsgruppe unter Beteiligung aller betroffenen städtischen Abteilungen und des Gesundheitsdepartements des Kantons St. Gallen begleitet. Sie wird zwischen März und Mai 2017 auf über 40 Spiel- und Pausenplätzen in Rapperswil-Jona durchgeführt. Deshalb werden sich zeitweilig Projektmitarbeitende auf den Spiel- und Pausenplätzen aufhalten. Dies sind Angestellte der Kinder- und Jugendarbeit und der Schulsozialarbeit Rapperswil-Jona bzw. Mitarbeitende des Instituts für Raumentwicklung der HSR (Hochschule für Technik Rapperswil) sowie des Instituts für Soziale Arbeit der FHS (Fachhochschule St. Gallen), die das Konzept für die Stadt Rapperswil-Jona erarbeiten. Alle Mitarbeitenden können sich mit einem Schreiben legitimieren.

Das Projekt soll im Herbst 2017 mit der Übergabe des Konzeptberichts an die Stadt Rapperswil-Jona abgeschlossen werden.

Datum der Neuigkeit 15. März 2017