Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


News

Druck Version PDF

Auflageverfahren für Sondernutzungsplan „Gutenberg 5“ mit besonderen Vorschriften

Die Wohnbaugenossenschaft Gallus, Rapperswil-Jona, stellt seit 1947 preiswerten und attraktiven Wohnraum in der Stadt zur Verfügung. Das bestehende Mehrfamilienhaus an der Pius Rickenmann Strasse 28/30 mit aktuell 16 Wohnungen wurde im Jahr 1960 erbaut. Da für die anstehende energetische Sanierung der Gebäudehülle, die Erneuerung der Küchen und Sanitärräume sowie für die Anpassungen in den Grundrissen mit Liftbauten, zweiten Nasszellen und schalltechnischen Verbesserungen hohe Sanierungskosten prognostiziert wurden, entschied sich die Wohnbaugenossenschaft Gallus für einen Ersatzneubau. Der Entscheid, das bestehende Gebäude zu ersetzen, erfolgte auch im Wissen um die Ausnützungsreserve auf dem Baugrundstück. Für das Projekt wurde ein Projektwettbewerb durchgeführt. Als Sieger wurde das Projekt „Ginger & Fred“ der Igual & Guggenheim GmbH, Architekten ETH Zürich, erkoren.

Das Grundstück an der Pius-Rickenmann-Strasse 28/30 liegt in der dreigeschossigen Wohnzone (W3) und ist umgeben von Wohnbauten mit Sondernutzungsplänen. Die geplante Überbauung mit zwei fünfeckigen Hauptbauten berücksichtigt die Stellung der Gebäude auf den Nachbargrundstücken optimal und verbessert die ortsbauliche Gesamtsituation auch im Hinblick auf das geschützte Fabrikensemble des geschützten Kulturobjekts Alte Spinnerei.

Der Stadtrat hat an der Sitzung vom 26. September 2018 den Sondernutzungsplan “Gutenberg 5“ mit den dazugehörenden Unterlagen genehmigt.

Für sämtliche Planunterlagen erfolgt vom 16. Oktober bis 14. November 2018 das öffentliche Auflageverfahren. Die Unterlagen liegen im Vorraum des Bausekretariats im 2. Obergeschoss des Stadthauses zur öffentlichen Einsicht auf.



Datum der Neuigkeit 12. Okt. 2018