Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


News

Druck Version PDF

Einsprachen gegen Teilzonenplan Schachen

Gegen die Teilzonenplanänderung für das Gebiet Schachen sind 14 Einsprachen eingegangen. Der Stadtrat hat den Einsprechern eine Begründungsfrist bis Mitte Dezember 2017 eingeräumt. Die Einspracheverhandlungen finden erst nach Vorliegen des Projektwettbewerbsergebnisses statt.

Vom 14. August bis 12. September 2017 lag die Teilzonenplanänderung für das Gebiet Schachen öffentlich auf. Die Umzonung ist erforderlich für die Realisation des geplanten Zentrums Schachen mit stationären Pflegeplätzen und Alterswohnungen mit Service. Gegen die Teilzonenplanänderung haben 14 Privatpersonen beim Stadtrat Einsprache erhoben.

Der Stadtrat gewährt den Einsprechern eine Begründungsfrist bis Mitte Dezember 2017. Die Einspracheverhandlungen werden nach Vorliegen der detaillierten Begründungen und abgestimmt auf die Ergebnisse des laufenden Projektwettbewerbs durchgeführt.

Aus über 70 Bewerbungen haben die Stadt und die Ortsgemeinde im März 2017 zwölf Teams aus den Bereichen Architektur und Landschaftsarchitektur eingeladen, einen Vorschlag für sämtliche Neubauten sowie die Umgebungsgestaltung, Parkierung und Erschliessung zu erstellen. Die Resultate werden der Öffentlichkeit im Dezember 2017 im Rahmen einer Ausstellung präsentiert.

Für das Wettbewerbsprogramm wurde ein räumliches Grunddispositiv festgelegt. Dieses sieht die Ansiedelung des Pflegezentrums im südwestlichen Bereich des Areals vor, während die Alterswohnungen im östlichen Teil errichtet werden. Die geplante Teilzonenplanänderung korrespondiert mit dem Grunddispositiv; je nach Wettbewerbsergebnis sind aber noch Anpassungen nötig.

Datum der Neuigkeit 13. Sept. 2017