Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


News

Druck Version PDF

Zentrum KREUZ: Mietvertrag und Erneuerungs- und Unterhaltsprogramm

Der Stadtrat Rapperswil-Jona hat am 10. Juli 2017 grünes Licht gegeben für das Erneuerungs- und Unterhaltsprogramm für das Zentrum KREUZ und für den Mietvertrag mit der Schlossrapperswil Gastro Gmbh. Erneuerung und Unterhalt sind Voraussetzung für einen erfolgreichen Betrieb des Zentrums KREUZ in den nächsten rund 10 Jahren. Die Kosten belaufen sich auf Fr. 850‘000.— und unter-stehen dem fakultativen Referendum.

Das Zentrum KREUZ bildet mit dem Angebot von Saal, Sitzungszimmern, Restaurant und Hotelbetten im Zentrum von Jona ein wesentliches kulturelles und gesellschaftliches Zentrum der Stadt. Es soll für die nächsten rund 10 Jahre so hergerichtet werden, dass die neue Mieterin, die Schlossrapperswil Gastro GmbH, einen erfolgreichen Betrieb von Restaurant, Hotel und Saal gewährleisten kann.
Die Stadt hat die baulichen Massnahmen aufgrund des notwendigen Erneuerungs- und Unterhaltsbedarfs definiert und abgestimmt auf das Betriebskonzept der neuen Mieterin. Sie umfassen im Wesentlichen:
  • Neuanstriche der Wände in Restaurant, Atrium, Foyer, Rezeption, Küche und wo notwendig der Fensterfronten
  • Neuerstellung von Baranlage und Garderobe
  • Neuer thermischer Windfang aus Glas- / Metallkonstruktion an der Nordfassade
  • Neues Mobiliar und neue Beleuchtung im Restaurant und in der Rezeption
  • Neue Bestuhlung im Foyer
  • Neue Info- und Kommunikationsstation mit Betriebseinrichtungen und Infrastruktur (Telefonie / EDV)
  • Neue Einrichtungen (Betten, Beleuchtungskörper, Vorhänge) in den Hotelzimmern
Die Gesamtkosten für diese baulichen Massnahmen belaufen sich auf Fr. 850‘000.— und unterstehen dem fakultativen Referendum.
Der Erneuerungs- und Sanierungsbedarf resultiert aus der hohen Beanspruchung sowie aus den veränderten Bedürfnissen der Kundschaft und dem sich wandelnden Marktumfeld im Gastrobereich. Die Wiedereröffnung ist ab November realistisch, falls das Referendum nicht ergriffen wird. Die Veranstaltungen und das Catering werden bis zur Wiedereröffnung weiterhin durch die Schlossrapperswil Gastro GmbH sichergestellt.
Der unterschriebene Mietvertrag mit der Schlossrapperswil Gastro GmbH sieht eine Umsatzmiete vor. Die Mietkonditionen berücksichtigen die Erfahrungen mit den Vormietern sowie die Dienstleistungen für die Rezeption und das Saalmanagement. Das Mietverhältnis dauert bis 31. Oktober 2023, mit zwei Verlängerungsoptionen für je weitere zwei Jahre. Das Kulturprogramm der Stadt und die Benützung durch die Vereine bleiben im Rahmen des Saalreglementes gewährleistet.

Der Kredit untersteht vom 24. Juli bis 1. September 2017 dem fakultativen Referendum.

Datum der Neuigkeit 21. Juli 2017