Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


Jona Center

Druck Version PDF



Visualisierung

Teilzonenplanänderung Jonacenter
Auf dem heutigen Areal des Jona-Centers planen die Grundeigentümer, namentlich Hans Nef (Eigentümer des bestehenden Jona-Center 1 und 2) und die moyreal immobilien AG (ehemals AMAG), eine Überbauung für Wohnen und Gewerbe. Das Gebiet ist heute der Kernzone K4B zugewiesen. Diese Zone K4B lässt eine maximale Gebäudehöhe von 16 Metern und eine maximale Ausnützung von 1,4 zu. Mit einem Sondernutzungsplan ist ein zusätzliches Geschoss sowie eine Mehrausnützung von max. 20 Prozent möglich. Da der Standort im kantonalen Richtplan als Standort für publikumsintensive Einrichtungen
vermerkt ist, ist ein Sondernutzungsplan zwingend.

Gegenstand der Teilzonenplanänderung
Der Stadtrat hat einer Teilzonenplanänderung von der Kernzone K4B in die Kernzone K5A auf der Basis eines Vertrags mit der Bauherrschaft und eines Gestaltungsplans (Sondernutzungsplans) zugestimmt. In diesem Vertrag von 2011 werden unter anderem die maximale Ausnützungsziffer und die Gebäudehöhen festgelegt: Während die maximale Ausnützungsziffer mit 1,4 zuzüglich 20 Prozent mit Sondernutzungsplan unverändert bleibt, beträgt die maximal zulässige Gebäudehöhe neu 25 Meter. Die gegenüber der Zone K5A zusätzliche maximale Gebäudehöhe von acht Metern entspricht bei Wohn- und Geschäftshäusern rund zwei Geschossen. Die Teilzonenplanänderung erlaubt im Vergleich zur heutigen Zone folglich eine höhere Bauweise, ohne jedoch die Ausnützung auf den Grundstücken zu erhöhen.

Grundlage für Bauweise mit städtebaulicher Qualität
Der Stadtrat will die bauliche Entwicklung in Rapperswil-Jona, insbesondere an zentralen Lagen, aktiv zugunsten einer urbanen Bauweise und hohen Lebensqualität fördern. Diesem Ansinnen trägt die vorliegende Teilzonenplanänderung Rechnung, indem sie höhere Gebäude zulässt. Das Areal Jona-Center ist aktuell der Kernzone K4B zugeteilt und kann auch in der heutigen Zone mit derselben Ausnützung wie mit der Teilzonenplanänderung überbaut werden. Die Frage ist lediglich, wie eine solche Überbauung aussehen soll. Die Stadt hat deshalb zusammen mit der Bauherrschaft die Anforderungen an ein städtebaulich überzeugendes Projekt gemeinsam erarbeitet und verbindlich vereinbart. Der Wunsch der Stadt, eine abwechslungsreiche Architektur mit Freiflächen und Raum für Begegnungsorte zu schaffen, erfordert die Möglichkeit, höhere Gebäude zu realisieren. Deshalb soll das Areal von der heutigen Kernzone K4B in die Kernzone K5A umgezont werden. Bei einer Überbauung in der heutigen Kernzone K4B würde sich die zulässige Nutzfläche in die Breite anstatt in die Höhe verteilen, der Platz für Freiflächen würde fehlen und die Ausgangslage für eine abwechslungsreiche und städtebaulich überzeugende Architektur bliebe unbefriedigend. Das aktuelle Richtprojekt auf der Basis der Teilzonenplanänderung und des Gestaltungsplans wird das heutige Gewerbeareal aufwerten. Die Teilzonenplanänderung schafft die Grundlage für eine Überbauung mit Freiräumen für Treffpunkte und Wege, welche für ein attraktives Quartierzentrum erforderlich sind. Das Richtprojekt und der Gestaltungsplan sind nicht Bestandteil der Abstimmungsvorlage. Die Vorlage «Teilzonenplan Jonacenter» wird der Bürgerschaft basierend auf Art. 36 Abs. 1 des Planungs- und Baugesetzes (sGS 731.1; PBG) in Verbindung mit Art. 21 ff. der Gemeindeordnung (SRRJ 111.001 GO) vorgelegt, nachdem das Komitee «IG JonaCenter-STOPP» innert der Referendumsfrist 858 gültige Unterschriften eingereicht und damit das Quorum von 500 gültigen Unterschriften für das Zustandekommen eines Referendums erreicht hat. Der Stadtrat empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern der Vorlage zuzustimmen und damit die Grundlage für die Aufwertung des heutigen Gewerbeareals zu einem Quartierzentrum zu schaffen.

Das Projekt Jona-Center (nicht Gegenstand der Abstimmungsvorlage vom 23. September 2018)
Im Jahr 2012 führten die Bauherrschaften einen Wettbewerb durch. Das Architekturbüro Pfister Schiess Tropeano & Partner Architekten ging als Sieger aus dem Architekturwettbewerb hervor. Mit dem Richtprojekt wird ein attraktives quartierbildendes Zentrum mit städtebaulichen, architektonischen und landschaftsarchitektonischen Qualitäten entstehen. Innerhalb des heutigen Gewerbeareals bietet sich damit die Möglichkeit, dem Ort eine neue und starke Identität zu verleihen. Ziel ist es, ein Quartier mit einer klaren Adressbildung zu schaffen. Die Architektur und Formensprache des Jona-Centers trägt wesentlich dazu bei, die räumliche Qualität des Quartiers deutlich zu steigern. Es entsteht ein Begegnungszentrum mit eigener Identität von vorzüglicher Gestaltung, mit attraktiven Arbeitsplätzen und Wohnungen, wo sich die Bewohner und Nutzer des Quartiers gerne aufhalten und treffen. Die allseitige Durchlässigkeit mit den grosszügigen Nord-Süd- und Ost-West-Durchwegungen vernetzt das Jona-Center optimal mit der Umgebung und stellt die Integration mit den angrenzenden Quartieren sicher. Mit der Ausrichtung der drei Gebäudevolumen wird ein neuer Begegnungsplatz an der St. Gallerstrasse gebildet.

 

Abstimmung vom 23. September 2018

Abstimmungsbroschüre Jonacenter

Präsentation Medienkonferenz 14. August 2018


Referendumsvorlage Teilzonenplan März 2018

Teilzonenplan Jona-Center

Planungsbericht Teilzonenplan Jona-Center


Unterlagen Auflage 1. Teiländerung Gestaltungsplan 2017

Gestaltungsplan Jona Center; 1. Teiländerung

Gestaltungsplan Jona Center; 1. Teiländerung; Besondere Vorschriften

Gestaltungsplan Jona Center; 1. Teiländerung; Planungsbericht

Verkehrstechnisches Gutachten Jona Center; Schlussbericht


Unterlagen Auflage 2014

Teilzonenplan Jona Center

Teilzonenplan Jona Center; Planungsbericht

Gestaltungsplan Jona Center

Gestaltungsplan Jona Center; Besondere Vorschriften

Gestaltungsplan Jona Center; Planungsbericht

Teilstrassenplan Jona Center

Änderung Überbauungsplan Kramen Süd

Umweltverträglichkeitsbericht Jona Center

Verkehrskonzept Jona Center