Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadtverwaltung Rapperswil-Jona
St. Gallerstrasse 40
8645 Jona
055 225 70 00

stadt@rj.sg.ch


Masterplan

Druck Version PDF

Masterplan / Entwicklungskonzept Lido


Aufgrund verschiedener Nutzerinteressen in Bezug auf das Areal Lido hat der Stadtrat das Planerteam Meletta Strebel Architekten AG Zürich und Hager Partner Landschaftsarchitekten Zürich, welches als Sieger aus dem vorangegangenen Projektwettbewerb Lido hervorgegangen ist, mit der Ausarbeitung eines Entwicklungskonzepts über das Gesamtareal Lido beauftragt. Dies mit dem Ziel, die bestehenden Nutzungen und baulichen Entwicklungen im gesamten Umfeld umfassend zu koordinieren.
Masterplan
Der vorliegende Masterplan basiert auf einem übergeordneten Landschafts- und Nutzungskonzept. Im Uferbereich sollen die bestehenden Grünflächen und der Charakter der heutigen Sport- und Freizeitnutzungen beibehalten werden. Offene Sichtachsen und öffentliche Wege verbinden den Zürichsee und den Uferweg mit der Oberseestrasse und werden weitergeführt bis zur Rietstrasse entlang den Geleisen der SBB. Nördlich der Oberseestrasse soll die heutige Brache mit Parkplätzen und dem Premiereplatz des Circus Knie in langfristiger Sicht bebaut werden. Drei grosszügige, öffentliche Plätze, mit Bäumen bepflanzt, gliedern die einzeln gesetzten Baukörper. Grünflächen umfliessen die Bauten, welche je nach dem angedachten Nutzungszweck unterschiedliche grosse Volumen aufweisen. Mögliche Nutzungen sind etwa ein Berufsbildungszentrum, ein Hotel oder eine Jugendherberge. Die grössten Baukörper befinden sich an der Rietstrasse neben den Geleisen der SBB. Zur Oberseestrasse und den angrenzenden Quartieren hin werden sie niedriger. Für die Häuser, welche direkt an das östliche Wohnquartier angrenzen, sind Wohn- oder wohnverwandte Nutzungen vorgesehen.

Im Uferbereich beinhaltet das Konzept zur Hauptsache die Sanierung des Schwimmbades mit der baulichen Infrastruktur, ein öffentliches Restaurant am See, eine Trainingshalle für Hockey und Eislauf und den Ersatz des sanierungsbedürftigen Eisfeldes für den öffentlichen Eislauf. Ferner soll der Circus Knie einen neuen Standort für die Premiere auf der zukünftigen Allmend, dem heutigen Fussballplatz Lido, erhalten.
Der Stadtrat beabsichtigt auf Basis des vorliegenden Masterplans die weiteren Planungs- und Projektschritte mittels Sondernutzungsplanungen weiterzuverfolgen. Aus Sicht der Stadt hat die Sanierung des Schwimmbades Lido Priorität.

Lido Masterplan und Leitsätze

Bericht Masterplan Lido

Projektwettbewerb Lido